Zitronenhirsotto mit Lachs und Zuckerschoten

Hirse steht ja noch nicht bei besonders vielen Leuten auf dem Speißeplan. Ich glaube, die meisten wissen einfach nicht, was genau man damit anfangen soll. Dabei ist Hirse reich an Eisen und Magnesium und ist hoch konzentriert an sekundären Pflanzenstoffen. Ein echter Power Paket! Zugegeben, ich koche auch nicht besonders gerne Hirse, da sie immer so trocken und geschmackslos wirkt. Das ist bei diesem Hirsotto aber überhaupt nicht der Fall. wie der Name ja schon vermuten lässt handelt es sich dabei um ein Risotto, aber eben mit Hirse anstatt mit Reis. Das Ergebnis: total cremige Hirse mit ganz viel Geschmack. Um dem ganzen noch mehr Geschmack zu geben, wurde das Hirsotto noch mit Zitrone aromatisiert, als Gemüsebeilage gibts knackie Zuckerschoten und um das ganze abzurunden noch einen kross gebratenen Lachs. So ist Hirse mal so gar nicht langweilig.

So wirds gemacht:

Zwiebeln und Knoblauch in etwas Olivenöl oder Butter in e inem Topf glasig dünsten. Die Hirse vorher in einem Sieb etwas waschen und hinzufügen. Kurz mitbraten lassen und dann mit Weißwein ablöschen. Wer keinen Weißwein verwenden will, kann diesen mit Zitronensaft oder einem Schuss Essig ersetzen. Nun nach und nach heiße Gemüsebrühe hinzugeben, sodass das Hirsotto stets mit etwas Flüssigkeit bedeckt ist und immer wieder gut umrühren. Hier müsst ihr etwas mehr aufpassen als bei einem normalen Risotto, da die Hirse gerne mal am Boden des Topfes kleben bleibt. Übrigens: viele Leute schwören ja darauf, dass man für ein perfektes Risotto einen Holzlöffel zum Umrühren verwenden soll. Doch auch wenn ihr keinen Holzlöffel habt, wird das dem Geschmack des Hirsottos bestimmt nichts abbringen.

Nun können wir uns um den Lachs kümmern. Ich schwöre hier ja auf frischen Lachs und bin kein großer Fan von Tiefkühllachs. Bei richtig gutem Lachs braucht man auch keine außergewöhnlichen Gewürze, er schmeckt auch einfach schon mit Salz und Pfeffer hervorragend. Am liebsten brate ich meinen Lachs in einer Grillpfanne, damit er schöne Grillstreifen bekommt. Dafür erhitze ich einfach etwas Öl in der Grillpfanne und lege den Lachs, den ich zuvor mit Salz und Pfeffer gewürzt habe mit der Hautseite in die heiße Pfanne. Nun lasse ich den Lachs ordentlich brutzeln und drehe ihn dann kurz bevor die Haut zu dunkel wird um und gare ihn auf niedriger Temperatur auf der Seite ohne Haut fertig.

Kurz bevor das Hirsotto fertig ist füge ich die Zuckerschoten hinzu und gare diese im Hirsotto fertig, sodass sie noch schön knackig sind. Die Zuckerschoten wasche ich übrigens vorher und entferne die Spitzen. Die Hirse ist fertig, wenn sie weich gekocht und noch leicht bissfest ist. Falls ihr das Hirsotto zu diesem Zeitpunkt schon probiert habt, werdet ihr feststellen, dass es noch nicht besonders viel Geschmack hat und dass es noch nicht besonders cremig ist. Denn im Gegensatz zu Risotto Reis, hat Hirse kaum Stärke und wird somit auch nicht von selber schön cremig wie ein Risotto. Doch dem können wir natürlich Abhilfe verschaffen: mit Zitronensaft und Zitronenzeste wird das Hirsotto geschmacklich aufgepimpt und Butter und Parmesan sorgen für eine schlonzige Konsistenz. Und schon wird aus langweiliger Hirse ein super interessantes Gericht!

Alles zusammen anrichten und mit Parmesan bestreuen und genießen. Dieses Gericht macht garantiert satt. Cremige Hirse, knackige Zuckerschoten und ein Lachs der auf der Zunge vergeht. Probierts aus!

Durch den hohen Eisengehalt ist das Gericht übrigens auch super für Vegetarier geeignet, schmeckt natürlich auch ohne Lachs und hat dann auch noch immerhin ganze 15g Protein.

Hier gehts zur Kurzversion:

Zitronenhirsotto mit Lachs und Zuckerschoten

Portionen: 2       Zubereitungszeit: 30 Minuten     
  Zutaten für 2 Personen:
– 150g Goldhirse
– 1 Zwiebel
– 1 Knoblauch
– 1 EL Olivenöl
– 1 Bio Zitrone
– 100 ml Weißwein
– 500 ml Gemüsebrühe
– 150g Zuckerschoten
– 300g Lachsfilet
– 20g Parmesan
– 1 EL Butter    
Anleitung:
1. Zwiebel schneiden und Knoblauch fein reiben. In etwas Olivenöl in einer Pfanne anschwitzen. Hirse hinzugeben und mit Weißwein ablöschen. Nach und nach Gemüsebrühe zugeben, sodass das Hirsotto gerade noch mit Flüssigkeit bedeckt ist. Insgesamt circa 15 Minuten kochen und immer wieder umrühren.  

2. Den Lachs salzen und pfeffern und in einer Grillpfanne kross anbraten. Zuerst 5 Minuten bei hoher Hitze die Hautseite anbraten. Dann weitere 2 Minuten auf niedriger Temperatur braten. Den Lachs umdrehen und weitere 10 Minuten bei niedriger Temperatur braten.  

3. Die Zuckerschoten waschen und die Enden abschneiden. Nach 15 Minuten Kochzeit des Hirsottos dazugeben und 5 Minuten mitgaren.  

4. Die Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Das Hirsotto sollte nach insgesamt 20 Minuten Kochzeit fertig sein. Den Herd abschalten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Zitronensaft, Zitronenzeste, Parmesan und Butter unterrühren. Nicht mehr aufkochen lassen.  

5. Alles zusammen anrichten und noch etwas Parmesan darüber streuen.    
Nährwertangaben pro Portion: kcal: 682             KH: 57,4g            EW: 32,3g           F: 30,9g  

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s