Fried Rice

Is there anybody out there who does NOT love these easy dishes that only require you to throw all the ingredients together in a pan and then you’re done? I highly doubt so because this fried rice is unbelievably delicious and fast to prepare. Additionally, it’s a great method to use up leftover rice from the day before.


Gibt es irgendjemanden der diese einfachen Gerichte bei denen man einfach alle Zutaten in eine Pfanne schmeißt nicht liebt? Ich bezweifle das stark, denn dieser Fried Rice, also gebratener Reis, ist unfassbar einfach und schnell zubereitet und schmeckt dabei auch noch klasse. Außerdem ist es eine gute Methode um den übrig gebliebenen Reis vom Vortag noch zu retten.

What goes into a Fried Rice?

  • obviously rice, but it’s not as easy as that: your rice should not be freshly cooked, instead you want to use cooled down rice. Freshly cooked rice will make is too sticky and it will make the dish soggy. It’s best to use rice from the day before. Simply cook a bigger batch the next time you cook rice and you’re good to use it the next day for your fried rice. That doesn’t only save you time, it is also great for your gut because by cooling down the rice produces resistant starches which is a healthy fiber that’s good for your gut
  • all the veggies: just add whatever you find in your fridge, freezer or your pantry. Fried rice classics, however, are peas, carrots and onions
  • for protein you also have a lot of options: from chicken to beef to shrimps to tofu, you can basically add everything as long as it is cut into bite-sized pieces
  • eggs: they just go into fried rice and create the typical taste and consistency
  • soy sauce and oyster sauce: they are here for the typical flavour of course. If you don’t want to add oyster sauce, you can replace it with some more soy sauce. I, however, swear by adding oyster sauce to my fried rice! And don’t worry, it doesn’t taste like oysters

Welche Zutaten braucht man für Fried Rice?

– natürlich braucht man dafür gekochten Reis, aber so einfach ist es dann doch auch nicht, denn der Reis sollte nicht frisch gekocht sein, sondern schon komplett abgekühlt. Frisch gekochter Reis ist noch ganz klebrig und würde das Gericht matschig machen. Am besten eignet sich tatsächlich Reis vom Vortag. Also beim nächsten Reiskochen einfach eine größere Portion machen und am nächsten Tag fürs Fried Rice verwenden. So spart man nicht nur Zeit, nein der abgekühlte Reis entwickelt sogenannte resistente Stärke, die ein besonders gesunder Ballaststoff ist und somit super für unseren Darm ist.

Gemüse aller Art: hier könnt ihr euch bunt an eurem Kühlschrank und an eurer Vorratskammer bedienen. Fried Rice Klassiker sind allerdings Erbsen, Karotten und Zwiebeln

–  für die Proteinbeilage stehen einem hier alle Möglichkeiten offen: von Hähnchen über Rind, über Garnelen oder Tofu ist alles erlaubt. Hauptsache es ist in mundgerechte Happen geschnitten

Eier: ja Eier gehören einfach in den Fried Rice und liefern ihm den typischen Geschmack und Textur

Sojasoße und Austernsoße: für den perfekt asiatischen Touch. Wer nicht so auf Austernsoße steht oder das Gericht vegetarisch halten will, kann diese auch durch etwas mehr Sojasoße ersetzen. Ich schwöre allerdings auf Austernsoße in meinem Fried Rice. Und keine Angst: sie schmeckt nicht wirklich nach Austern, bietet aber sehr viel Würze.

Fried Rice
Ingredients for 2 servings:
300g cooked cold rice or rice mix (about 150g dry rice)
200g Tofu
veggies, e.g. 1 onion, 1 cup of peas, 2 carrots, 1 pak choi, 3 mushrooms, 1 bell pepper, garlic
2 eggs
some oil for frying
3 tbsp soy sauce
1 tbsp oyster sauce
to taste: ginger and chili
Instruction:
1. Heat up some oil in a pan or wok and sauté your veggies in it until they are mildly roasted. Transfer to a bowl and set aside.

2. Heat up some oil in a pan again and cook the tofu until crispy. Add the veggies and the rice and stir.

3. Finally, add soy and oyster sauce and crack in your eggs. Stir vigorously, so that the eggs distribute evenly.

Nutrionional information per serving:
kcal: 590 carbs: 66g protein: 36g fat: 18g

Hier ist das Rezept

Fried Rice
Zutaten für 2 Personen:
300g gekochten, kalten Reis oder Reismix (aus circa 150g Trockenreis)
200g Tofu
Gemüse, z.B: 1 Zwiebeln, 1 Tasse Erbsen, 2 Karotten, 1 Pak Choi, 3 Pilze, 1 Paprikaschote, Knoblauch
2 Eier
etwas Öl zum Braten
3 EL Sojasoße
1 EL Austernsoße
evtl. geriebenen Ingwer und etwas Chili
Zubereitung:
1. Das Öl in einer Pfanne oder einem Wok erwärmen und das Gemüse darin braten. Nachdem es ein paar Röstaromen bekommen hat aus der Pfanne nehmen und kurz beseite stellen.

2. Erneut etwas Öl in eine Pfanne geben und den Tofu darin braten. Wenn er schön knusprig ist, das Gemüse und den Reis zugeben und unter ständigem Rühren braten.

3. Zum Schluss, Sojasoße, Austernsoße und Eier zugeben. Schnell umrühren, damit die Eier sich gleichmäßig verteilen.
Nährwertangaben pro Portion:
kcal: 590 Kohlenhydrate: 66g Eiweiß: 36g Fett: 18g

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s